JägerOffiziere

Der heutige Jägeroffizierszug bildete sich vor dem Jubiläumsschützenfest 2002. Wie schon im Bereich des Fahnenzuges zu lesen ist, war der bisherige Jägerzug mit 27 Mann "etwas" zu groß. Die Geburtsdaten wurden sortiert, in die Mitte ein Strich gemacht, noch kleine Korrekturen nach oben und unten vorgenommen - und fertig. Peter Nisters wurde Offizier, dieses Amt hatte er bereits im Jägerzug.

 

Nun mussten neue Uniformen her. Der bisherige Jägeroffizierszug wechselte größtenteils zur Marine, hier konnte man sich also bedienen. Im Nachhinein war diese Entscheidung falsch, es standen noch andere Uniformen zur Verfügung, die den Vorteil hatten, auch "große Größen" zu haben. So mussten leider 5 neue Uniformen angeschafft werden, die teilweise aus 1981 stammenden Jacken wären sonst an der Theke in der Naht gerissen...

Vor der Neugründung des Zuges stellte der "alte Zug" im Jahr 1999 mit Wilfried Schmitz erstmals einen Minister.

 

Beim Vogelschuss 2001 wurde Peter Nisters Finanzminister bei Stefan Terporten und Ernährungsminister Heinz-Josef Finken. Sein Offiziersamt gab er für diese Zeit an Marco Rütten ab.

 

Beim darauf folgenden Schützenfest 2005 stellten die Jägeroffiziere erstmals das komplette Dreigestirn. König Wilfried Schmitz ernannte Guido de Ryck und Georg Kürten zu seinen Ministern. Wilfried dachte im Jahre 2005, die Würde des Dekantskönigs würde seine Schützenkarriere krönen, er setzte aber noch einen drauf! Am 15.07.2006 fand an der Grefrather Dorenburg das erste (und auch letzte) Kreiskönigsschießen statt. Mit dem 411. Schuss holte Wilfried den rot leuchtenden Vogel mit der Pressluft-Armbrust aus seiner Halterung und wurde erster Kreiskönig.

 

Nachfolger im Zug als König wurde Peter Nisters dann zum Schützenfest 2012. Seine Minister waren Stefan Terporten und Heinz-Josef Finken. Den Posten als Offizier übernahm für drei Jahre Wilfried Neesen. Genau wie bei König Wilfried wurde auch Peter durch die Jägeroffiziere stets gut begleitet, sei es zu Umzügen oder zu Weinbällen. Inoffizielle Anlässe wie z. B. das Umtragen des Königsbaumes vom alten zum neuen König oder Teilnahmen beim Kränzen wurden stets "nette Abende".

 

Seit 2 Jahren wird der Zugkönig mit Luftgewehrschießen ermittelt. Nach Michael Mollberg hat nun Hans-Josef Storms die Plakette. Vielleicht hat in Zukunft einer der Zugkönige "Blut geleckt" und wird dritter König des Zuges. Zur Zeit gibt es 16 Aktive, Wilfried Schmitz und Georg Kürten tragen die grüne Uniform seit 1981.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
St. Maria-Himmelfahrt Bruderschaft Breyell-Natt 1626 e.V.